Get Adobe Flash player

Billard Artistique, früher in Deutschland auch Kunststoß genannt, ist eine Carambol-Billard-Variante, die nach den Grundregeln der Freien Partie gespielt wird. Ziel ist es dabei, mit seiner Spielkugel beide anderen Kugeln zu berühren. Als erschwerender Unterschied zu den anderen Varianten des Carambolagebillards gilt es, bestimmte Figurvorgaben, die in ihren Schwierigkeiten und Punktwertungen variieren, in maximal drei Versuchen zu lösen.

Im Billard Artistique wird heute - ähnlich wie beim Dreiband-Billard - auf den meisten Turnieren nach Satzsystem gespielt (Best of 3 oder Best of 5). Ein Satz besteht dabei aus 10 zu spielenden Figuren, die jeweils unterschiedlich viele Punkte geben. Die maximal zu erreichende Punktzahl ist durch entsprechende Verteilung der Figuren in jedem Satz 75.

Im Gegensatz zu allen anderen Carambolage-Spielarten, wird das Spiel nicht kontinuierlich weitergespielt, d. h. der Spieler übernimmt nicht die Position des Gegenspielers am Tisch, sondern jeder Spieler spielt seine Figuren in maximal 3 Versuchen für sich und bekommt diese vom Schiedsrichter aufgebaut.

Mit ansteigender Schwierigkeit erhält man für eine erfolgreich gelöste Figur mehr Punkte. Die Punktzahl variiert dabei zwischen 5 und 10 Punkten, wobei es egal ist, im wievielten der maximal drei Versuche die Figur gelöst wurde. Insgesamt gibt es 100 verschiedene Figuren.

Figur A10 für 10 Punkte

Die Figur A10 (Nr. 68) verdeutlicht die Schwierigkeit eines 10-Punkte-Stoßes. Bei dieser Figur ist der Spielball in der gegenüberliegenden Ecke der nahe beieinander liegenden Zielbälle platziert. Um dieses Ziel zu erreichen, muss ein Hindernis umrundet werden. Dies gelingt nur durch einen sogenannten Kopfstoß, bei dem das Queue hinten angehoben wird und dem Spielball dadurch ein entsprechendes Effet mitgegeben wird.

BillardArea

Links / Verweise

Nützliches (Carambol)