Deutsche Meisterschaft Eurokegel

Zur ersten ofiziellen Deutschen Meisterschaft im Eurokegel traten 10 Sportler aus Sachsen im 16er Starterfeld an, um ihren Meister zu küren.

Schon früh bekamen die Favoriten Gegenwind aus den anderen Bundesländern zu spüren. Eric Baldermann (SV Leukersdorf) und Siegfried Jeschky (SV Blau-Weiß Neschwitz) aus Gruppe A konnten mit 2 Siegen in 3 Spielen in die Endrunde einziehen. In Gruppe B wurde Ronny Neumann (SV Leukerdorf) von dem Neuling in Sachen Eurokegel Sven Krüger aus Bardenitz (Brandenburg) überrascht und kam als Gruppenzweiter aus der Vorrunde. André Hehne (BC Empor Freiberg), Rayk Queißner (SV Leukersdorf) und Jens Ambrock (TSV Leipzig-Wahren) konnten sich in Gruppe C und D durchsetzen.

Im Viertelfinale setzte sich Baldermann glatt in 3 Sätzen gegen Neumann durch, Queißner gewann gegen Ambrock recht eindeutig 3:1. Ein stark umkämpftes Match konnte Hehne mit 3:2 gegen Holger Kroke (GT Buer) für sich entscheiden, ganz im Gegensatz zu Jeschky, welcher ebenfalls die Überlegenheit von Kevin Krüger zu spüren bekam und sich 2:3 geschlagen geben musste.

Auch wenn die Halbfinales Baldermann-Queißner und Hehne-Krüger jeweils 3:0 endeten, war jeder Satz hart umkäpft.

Im Finale standen sich nun wieder einmal André Hehne und Eric Baldermann gegenüber. Baldermann zog recht zügig 2:0 davon. Doch Hehne kämpfte sich wieder ins Spiel. Die Sätze 3 und 4 waren spannend und umkämpft bis zum letzten Stoß. Hehne entschied den 3. Satz für sich, Baldermann den 4. Satz.

Somit sichert sich Eric Baldermann den ersten offiziellen Deutsche Meistertitel in der jungen Disziplin Eurokegel. Silber geht an André Hehne, Bronze an Rayk Queißner und Kevin Krüger.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.