Jugend

Deutsche Meisterschaft Jugend (27. April 2019) by Karl-Günter Appel

4. Wettkampftag

Heute war ein eher ruhiger Tag. Als einziger verbleibender Snookerspieler aus Sachsen spielte Tom heute seine letzten Spiele. Im ersten Spiel musste er sich leider geschlagen geben, jedoch konnte er zum Abschluss noch einen klaren Sieg holen.
Im Pool war es heute soweit. Unser kleinster konnte seinen ersten Sieg einfahren. Im zweiten Spiel unterlag er leider, da ein kleines bisschen die Nerven versagten. Morgen wird er alles daran setzen, noch eine Medaille zu erkämpfen und das ganze Sachsenteam wird hinter ihm stehen!!!!
Niklas startete gut in den Tag und konnte sich direkt mit einem 6:3 klar durchsetzen. Im Achtelfinale verlief es dann jedoch nicht so gut. Er verlor das Match mit 2:6 und hat damit leider keine Chance mehr auf eine Medaille. Clemens gewann beide seine Matches mit 5:2 und steht somit im Halbfinale. Morgen wird auch er alles daran setzen, eine Medaille zu gewinnen. Gold ist drin!!!
Im Eurokegel startete heute die Gruppenphase. Morgen werden dort das Halbfinale, sowie das Finale stattfinden.
Im Biathlon fanden heute als erstes die letzten Gruppenspiele statt. Max konnte sich gegen Alex Hopf durchsetzen, schied allerdings trotzdem aus. Nick konnte auch sein zweites Gruppenspiel easy gewinnen und stand somit als Gruppenerster im Halbfinale. Dort traf er auf Alex Hopf. Nick startete überragend mit einer Serie von 4 im Dreiband. Als einziger Spieler im ganzen Turnierverlauf schaffte er es innerhalb von 20 Aufnahmen 10 Punkte zu erreichen.

Auch im Birilli dominierte er seinen Gegner klar und konnte somit verdient in das Finale einziehen. Dort stand ihm Michel Peters entgegen. Auch hier konnte er sich im Dreiband klar durchsetzen und mit einer Führung ins Birilli. Dort konnte Michel jedoch schnell den Rückstand aufholen und sich eine Führung herausspielen. Nick seine Fehler wurden gnadenlos ausgenutzt, weshalb er sich am Ende verdient mit 69:120 geschlagen geben musste. Es war trotzdem ein sehr gutes Turnier woraus er sicherlich viel lernen konnte.

Morgen, am Samstag, erwarten wir dann noch ein paar Medaillen.

Deutsche Meisterschaft Jugend (26. April 2019) by Karl-Günter Appel

3. Wettkampftag

Der Donnerstag Tag startete direkt mit einem wirklichen Kracher im Snooker. Felix traf mal wieder auf seinen Rivalen aus Baden-Württemberg. Sofort war das ganze Sachsen Team am Start, um Felix zu unterstützen. Das funktionierte auch sehr gut und er konnte sich souverän mit 2:0 durchsetzen. Im Halbfinale wurde es dann doch etwas schwerer als gedacht. In einem packenden dritten Frame schaffte es Felix, sich durch mehrere gute Safes über Pink wieder ran zu kommen, verlor dann allerdings trotzdem auf Schwarz. Doch die nächsten zwei sollte Felix für sich entscheiden und somit wie im vergangen Jahr ins Finale einziehen. Dort kam es zum Aufeinandertreffen mit dem Titelfavoriten Fabian Haken. Leider musste sich Felix mit 3:0 geschlagen geben. Trotzdem eine sehr gute Gesamtleistung.
Außerdem durfte heute Tom sein erstes Match absolvieren. Er durfte direkt gegen den Titelverteidiger Umut spielen. In diesem schweren Match zog er leider den kürzeren und musste sich 3:0 geschlagen geben.
Im Pool kamen heute Clemens, Niklas, Nik und Janos zum Einsatz. Clemens konnte sich in seinem ersten Match klar 5:1 durchsetzen, musste sich in seinem zweiten Match jedoch auch klar mit 1:5 geschlagen geben, womit er leider ausschied. Niklas verlor auch sein Match mit 3:6. Janos (2:5) und Nik (2:6) reihten sich mit ein. Unterm Strich ein sehr gebrauchter Tag für unsere Pool-er.
In der Disziplin BK2-Kombi wurden die letzten Gruppenspiele absolviert wodurch sich die Halbfinalpartien Nico gegen Felix und Max gegen Justin ergaben. Beide Partien waren sehr spannend und hochklassig. Am Ende konnten sich Nico und Max verdient, jeweils mit 2:1 durchsetzen. Das Finale startete mit einem sehr eindeutigen Satz, den Max mit 70 zu -3 in zwei Aufnahmen für sich entscheiden konnte. Der zweite Satz war extrem umkämpft, doch Max machte den Titel klar und gewann auch den zweiten Satz hauchdünn mit 70:69.
Er durfte dann auch direkt in der Disziplin Biathlon weiterspielen, doch man merkte das die Luft raus war, weshalb er auch verdient verlor. Nick hingegen konnte sein Match klar gewinnen und wird Freitag alles daran setzen, das Halbfinale sicher zu machen.
Auf das am Freitag noch mehr Medaillen dazu kommen!!!

Deutsche Meisterschaft Junioren (25. April 2019) by Karl-Günter Appel

2. Tag

Nachdem Clemens und Niklas gestern ihre letzten Spiele souverän gewinnen konnten ging es heute weiter. Niklas erwischte in seinem ersten Spiel einen guten Start, verlor allerdings nachdem die Shotclock eingeführt wurde den Faden, wodurch er leider verlor. Auf der Verliererseite konnte er zwar sein erstes Spiel gewinnen, musste sich danach allerdings auch geschlagen geben und schied aus. Clemens durfte erstmal ausschlafen und kam später nach. Leider verlor er sein Achtelfinale deutlich und schied damit auch aus.
Im Bereich Snooker lief es hingegen deutlich erfolgreicher. Nach einer überragenden Vorrunde mit fünf von fünf Siegen, konnte sich Marec auch im Halbfinale souverän durchsetzen. Im Finale spielte er dann gegen den starken Pfeifer, der von Anfang an besser in der Partie war und am Ende verdient gewann. Trotzdem im ganzen ein sehr gutes Turnier von Marec. Weiter so!!!! Außerdem durfte Felix nach langer Leidensphase auch endlich an das Brett und gewann seine ersten beiden Spiele souverän mit 2:0. Morgen wird dann das Edelmetall abgeholt.
Im Bereich Karambol startete die Disziplin BK2Kombi. Hier konnten sich in den ersten beiden Sachsenduellen zwischen Florian und Max und Felix gegen Nico, Max und Nico durchsetzen. Außerdem konnte Justin auch sein erstes Spiel gewinnen. Nico, Felix, Florian und Justin gewannen außerdem auch ihr zweites Gruppenspiel. Sehr erfolgreicher Auftakt!!!
In der Disziplin Birilli sollte heute die Entscheidung fallen. Felix konnte sein letztes Gruppenspiel gegen Michel Peters etwas überraschend gewinnen, wodurch er an eins in seiner Gruppe stand. Im Halbfinale hatte er leichtes Spiel und konnte sich klar mit 3:0 gegen den Hessen durchsetzen. Das andere Halbfinale zwischen Hopf und Peters war spannender bis Michel das spielen einstellte und Alex freie Bahn ließ. Somit stand das Finale zwischen Felix und Alex fest. Nachdem die beiden sich die ersten zwei Sätze teilten behielt Felix weiterhin die Nerven und gewann die letzten beiden Sätze. Es war ein sehr spannendes und unterhaltsames Finale mit Felix als verdienten Sieger.
Morgen werden weitere Medaillen angegriffen!!!

Deutsche Meisterschaft Jugend (24. April 2019) by Karl-Günter Appel

1. Wettkampftag (geschrieben von Maximilian Grund)

Der erste Tag startete mit der offiziellen Begrüßung in der Wandelhalle. Kurz darauf ging es auch direkt los… Den Anfang machte Marek, der in der Disziplin Snooker 6-reds an den Start ging. Mit einer dominanten Leistung konnte er alle seine fünf Vorrundenspiele siegreich gestalten. Damit steht er sicher im Halbfinale und hat somit eine Medaille sicher.

Im Bereich Pool 14.1 gingen Clemens und Niklas an den Start. Clemens erwischte einen holprigen Start, konnte sich am Ende trotzdem bis ins Halbfinale vorspielen. Dort scheiterte er an dem Baden-Württemberger Laskovski 60:5. Niklas kam in seiner Partie nicht an sein bestes Spiel heran und verlor diese dadurch.

Als nächste Disziplin stand 8-Ball an. Hier konnten sich beide in ihrem Erstrundenmatch klar durchsetzen. (Niklas 5:1; Clemens 5:0)

Außerdem konnten hier auch unsere beiden Rookies Janos und Anton ins Geschehen eingreifen. Mit Felix Vogel bekam Anton gleich einen sehr starken ersten Gegner, welchen er leider bezwingen konnte. Trotzdem ein schönes erstes Spiel. Janos merkte man seinen Spaß und seine Lust auf Billard sehr an. Er spielte ebenfalls sehr gut, konnte sich jedoch bei Hill-Hill nicht durchsetzen.

Zum Start der Disziplin Birilli kam es direkt zum Aufeinandertreffen zweier Sachsen. Nick Haake und Felix Zwieback (… eh ich meinte Schrobback) lieferten sich ein hochklassiges Duell auf Augenhöhe. Nick holte sich den ersten Satz mit schönen, punktreichen Vorbändern. Zudem profitierte er auch von dem ein oder anderen Fehler von Felix. Der zweite Satz wurde durch Felix sein dominantes Offensivspiel dominiert, wodurch er sich diesen sichern konnte. Der letzte Satz war sehr umkämpft. Nach einem groben Fehler von Nick konnte Felix diesen voll ausnutzen und den Satz für sich entscheiden (50:43). Damit stand Nick mit dem Rücken zur Wand und musste das letzte Spiel gegen den erfahrenen Brandenburger Michel Peters gewinnen. In einem spannenden, über die volle Distanz gehenden Match, musste sich Nick am Ende leider geschlagen geben. Damit ist er leider schon raus.

Am Mittwoch startet dann auch die sächsische Kegelelite in die diesjährige Meisterschaft. Wir sind gespannt….

(noch keine Eisbecher)

Kader-Lehrgang Carambol/Kegel und Pool in Freiberg (21. Dezember 2018) by SBJ

Die sächsischen Nachwuchskader Pool und Carambol/Kegel konnten am 15. und 16.12 2018 in der Billardstätte des BC Empor Freiberg einen Trainingslehrgang unter der Leitung des international renommierten Trainers Ralph Eckert und Spitzenspieler Toni Rosenberg absolvieren.

Felix Schrobback (Kader Carambol/Kegel) schreibt zu dem Lehrgang:
„Am Wochenende vom 15.12 zum 16.12.2018 nahmen wir an einem Billardlehrgang im verschneiten Freiberg teil. Ein paar von uns übernachteten im Billardclub. Trainiert wurden wir von Ralph Eckert und Toni Rosenberg. Im Carambol-Bereich war es intensiv, da wir nur zwei Schützlinge waren. Auf dem Matchbrett spielten wir mehrere anspruchsvolle Situationen durch. Offensiv standen 3-, 5-, 7-Bänder und Langbälle auf dem Programm. Defensiv lernten wir ein 2-Bandsystem ohne Effet und ein Garufasystem.
Uns bzw. mir hat das Wochenende sehr gut gefallen, da es hoch interessant war, mit dem besten des Landes, trainieren zu dürfen. Dazu habe auch ich mir die ein oder andere Übung aus dem Poolbereich, von Ralph, mitgenommen, die ich noch nicht kannte. Außerdem haben mir die Trickshots und die anschließende Gesprächsrunde mit ihm gefallen.
Mir hat der Lehrgang äußerst gut gefallen und ich fände es schön, noch weitere Lehrgänge mit Ralph zu haben.”

Janoš Nuck (Kader Pool) schreibt zu dem Lehrgang:
„Pool-Trainingslager in Freiberg, 15./16. Dezember 2018, kurz vor Weihnachten.
Wir Jungs vom Nachwuchskader des Sächsischen Billard-Verbandes hatten eine laaange Nacht, eingeschlossen in der Billardhalle des BC Empor Freiberg. Denn dieses Wochenende stand ganz im Zeichen von Kreide, Queues und bunten Kugeln. Schon vor einigen Wochen haben wir erfahren, dass die Organisatoren jemand ganz besonderen für unser Trainingslager engagieren konnten. Der weltbekannte Poolbillardspieler, Trickshowweltmeister und internationale Trainer Ralph Eckert kam nach Freiberg, um uns nicht nur ein paar spektakuläre Trickstöße zu zeigen, sondern vor allem um uns viel Neues rund um das Billardspielen beizubringen.
Wir Jungs – das waren aus dem Poolbereich Anton Hähnel aus Dresden, Luca Barth und Clemens Ebert aus Leipzig, Nik Damme vom Billard-Team-Vogtland und Janoš Nuck aus Bautzen. Auch die beiden Karambol-Spieler Felix Schrobback aus Chemnitz und Nick Haake vom Gastgeberverein waren mit dabei.
Gemeinsam mit Ralph haben wir bei verschiedenen Übungen wie geraden Stößen, Stößen mit verschiedenen Winkeln, Tempoübungen und Wirkungsübungen die Stärken und Schwächen der Spieler und auch der ganzen Mannschaft dokumentiert. Jetzt weiß ich zum Beispiel, dass ich in den nächsten Wochen oft Bälle mit leichten Winkeln zu üben habe. Und sicher haben auch die anderen besonderen Aufgaben für sich gefunden. Vor allem hat uns Ralph aber die Wichtigkeit jeder Übung sehr gut erklärt und natürlich auch vorgezeigt. Dabei haben wir viel zum Beispiel über Laufwege des Spielballs gelernt und, wie wir das fürs Positionsspiel nutzen können. Jetzt müssen wir nur noch … üben, üben, üben, um das Gelernte auch im Spiel umsetzen zu können, und bis zum nächsten Trainingslager unseren Kaderschnitt verbessern.
Neben dem vielen Training kam auch der Spaß nicht zu kurz. Wir durften in der Billardhalle übernachten und hatten so noch ein paar Stunden zum freien Spiel übrig, die wir natürlich genutzt haben😊. Ein großes Kompliment geht an die Freiberger Vereinsköche, die uns mit Energie versorgt haben. Leckers war’s!
Alles in Allem war es, wie in der WhatsApp-Ankündigung versprochen, ein unvergesslicher Kaderlehrgang, der hoffentlich wiederholt werden kann. Großen Dank an Ralph Eckert, die Organisatoren um Simone, Tim und Daniel und dem Freiberger Billardclub!!!”